Lackdetails


Mit der Produktionsaufnahme des Motorrollers Pitty wurde die vorhandene Ofen-Trocknungsanlage für Einbrenntemperaturen von 80° genutzt.


Stahl-Tiefziehblech

Arbeitsschritte Aktion Bemerkungen
1. Schritt phosphatieren -
2. Schritt Haftgrund eingebrannt bei 80° C
3. Schritt Vorlack eingebrannt bei 80° C
4. Schritt Lack eingebrannt bei 80° C
5. Schritt Absetzen Konturstriche, lufttrocknend
Die Rahmenbauteile wurden sandgestrahlt, haftgrundiert und lackiert.


Aluminium

Arbeitsschritte Aktion Bemerkungen
1. Schritt chemische Vorbehandlung beizen
2. Schritt Primer eingebrannt bei 80° C
3. Schritt Haftgrund eingebrannt bei 80° C
4. Schritt Vorlack eingebrannt bei 80° C
5. Schritt Lack eingebrannt bei 80° C
Wie beispielsweise Spritzbleche und Kotflügel


Kunststoff

Für Kunststoff gab es damals noch keine optimale Technik. Heutzutage wird Weichmacher verwendet und der damals schnell abgeblätterte Lack übersteht jetzt locker Jahrzehnte. Der Kunststoff sollte keinesfalls sandgestrahlt werden.


weitere Informationen:

  • Orginallackierung des Pitty
  • Orginallackierung des SR 56 Wiesel
  • Orginallackierung des SR 59 Berlin
  • Orginallackierung des TR Troll 1
  • Orginallackierung des Anhänger Campi