Modelle IWL-History Zahlen und Preise Datenübersicht Restauration Lack Farben
 
 Berlin - Logo

SR 59 Berlin    Berliner Bär

Bild Motorroller Berlin Bild Motorroller Berlin

Der Stadtroller (SR) Berlin (05/1959-12/1962) war der Nachfolger des SR 56 Wiesel, von welchem er sich optisch nicht sehr stark unterscheidet. Doch dieser ist technisch deutlich verbessert worden. So wurde die Hinterradfederung durch einen Stoßdämpfer ergänzt. Mehr Komfort wurde auch an der Vorderradschwinge durch einen 50% längeren Federweg erreicht. Die harte Sitzbank wich gefederten Sitzen.
Im Motorroller Berlin sitzt an Stelle des 123 cm3 Motors ein 143 cm3 Motor, welcher bei Belastung, insbesondere mit dem Anhänger Campi, deutlich besser zieht. Der SR 59 Berlin erhielt ein neues 4 Gänge- Getriebe. Für eine bessere Kühlung wurden zusätzliche Luftschlitze in die Haube hinzugefügt.
Der SR Berlin war der meist verkaufteste Motorroller vom VEB Ludwigsfelde, welcher auf eine Stückzahl von insgesamt 113 943 kam. Die allerersten Modelle waren noch einfarbig und hatten genietete Felgen.

Als Sonderzubehör gab es den Anhänger Campi (EVP 430 Mark), welcher mit einer Spezial-Doppelgelenk-Kupplung an der Ersatzradbefestigung verbunden werden konnte und eine Windschutzscheibe (EVP 56,50 Mark).

weitere Informationen:

  • Orginallackierung des SR 59 Berlin
  • (Sonder-) Zubehör für den SR 59 Berlin
  • Datenblätter des SR 59 Berlin
  • Handbuch des SR 59 Berlin
  • Schaltplan des SR 59 Berlin
  • Sprengpläne und Ersatzteillisten des SR 59 Berlin
  • Testbericht des SR 59 Berlin im Straßenverkehr 8/59
  • Testbericht des SR 59 Berlin im Straßenverkehr 10/59
  • Zündsperre bei heruntergeklappter Seitenstütze 8/59
  • Selbsttätig einklappbare Seitenstütze 4/62
  • Erfahrungsberichte/Kritik von Rollerfahrern im Deutschen Straßenverkehr 3/60
  • Die Antwort der VEB Industriewerke Ludwigsfelde im Deutschen Straßenverkehr 6/60
  • Restaurations- und Zulassungshinweise für den SR 59 Berlin