Modelle IWL-History Zahlen und Preise Datenübersicht Restauration Lack Farben
 
 Troll - Logo

TR Troll 1

Bild Motorroller Troll Bild Motorroller Troll

Der Nachfolger des Verkaufschlagers SR 59 Berlin wurde der TR Troll1, wobei TR für Tourenroller steht. Das Herzstück ist wie auch im Berlin ein 143 cm3 Motor welcher aber 2 PS mehr Leistung brachte. Das Design ist klar eckige geworden, wobei hier die 'Fernsehlampe' der MZ ES/2 wiederzufinden ist. In der Höhe und Breite ist der Troll 1 im Vergleich zum Berlin gewachsen, so daß mit diesem die Sitzposition des Fahrers deutlich verbessert wurde.

Als Sonderzubehör gab es den Anhänger Campi (EVP 430 Mark), welcher mit einer Spezial-Doppelgelenk-Kupplung an der Ersatzradbefestigung verbunden werden konnte und eine Windschutzscheibe (EVP 54 Mark).

Denoch konnte der TR Troll nicht an die Verkaufserfolge des SR Berlin anknüpfen. Hierfür gab es vielseitige Gründe. In Zschopau wurden sehr komfortable und Leistungssstärkere Motorräder der ES- Serie gefertigt und Simson bot günstige Einstiegsangebote. Kleinwagen der Marke Trabant zogen auch eine große Käuferschicht auf sich, so daß 1964 die Motorrollerproduktion eingestellt wurde und (IFA Industrieverwaltung FAhrzeugbau) Lastkraftwagen vom Typ W50 an dieser Stelle produziert wurden.

weitere Informationen:

  • Orginallackierung des TR Troll 1
  • (Sonder-) Zubehör für den TR Troll 1
  • Datenblätter des TR Troll 1
  • Testbericht des TR Troll 1 im Straßenverkehr
    !!!Achtung externer Link!!!
  • Handbuch des SR 59 Berlin (teilweise identisch)
  • Schaltplan des TR Troll 1
  • Sprengpläne und Ersatzteillisten des TR Troll 1
  • Restaurations- und Zulassungshinweise für den TR Troll 1