Restauration & Zulassung


Zur Restauration solltest Du Dir mal die Ersatzteilliste für alle Roller
downloaden, wo Du jedes Teil mit einer geneuen Bezeichnung findest......
....dort findest Du auch Schaltpläne, Testberichte und Handbücher



Ich habe einen Oldtimer und was soll ich als erstes machen?

ersten Schritte Bemerkungen
oberflächlich säubern mit etwas Fitwasser
Haube abnehmen ! erst die Kabelsteckverbindung lösen !
Batterie ausbauen Batterie ist Sondermüll
altes Benzin ablassen kann auch noch zum säubern von Metall genutzt werden
altes Öl ablassen Öl ist Sondermüll und sollte beim Neukauf mit abgegeben werden

von Robin errreichte uns dieser Tip:
Altes Getriebeöl hat einen hohen Graphitanteil und ist daher ein hervorragender Schmierstoff und kann anstelle von Fett oder teurem Schmierstoffen an beweglichen Teilen, wie Schrauben und Gleitlagern, eingesetzt werden. Bitte nicht an neuen Kugellagern anwenden. (Viel Spaß, Robin)
gründlich reinigen mit etwas Fitwasser, Drahtbüste & Co
alte Kabel abbauen Zange, Schraubenzieher

nach oben  


Was bekomme ich wo?

Was Wo Bemerkungen
6V Batterie im Motorradfachhandel ! Einbaumaße beachten !
Kabel im Fachhandel Schlaltplan bei 'Download' herunterladen und ausdrucken
Getriebeöl im Motorradfachhandel ! Menge siehe Datenblätter !
Zündkerze im Motorradfachhandel gutgehende alte Isolator oder eine neue z.B. von Bosch
Dichtungen Fachhandel Sollte es keine passende Dichtung geben, dann aus einem
Bogen, den es im Fachhandel für ca. 10 DM gibt,
die passende Dichtung ausschneiden.
Profilgummis Fachhandel Profilgummis können durch geklebte Gummiteile
ersetzt werden,
Alternative Türkantenschoner
Reifen Motorradfachhandel
Reifenfachmarkt
Heidenau (Pneumant) und andere Marken
Sitze und Griffe Oldtimermarkt
Fachmarkt
vieles von MZ verwendbar
Plastik und Blechteile Oldtimermarkt  
Schrauben und Muttern Baumarkt, Sanitärfachhandel evtl. müssen die Schrauben abgesägt werden

nach oben  


Auffrischung ausgeblichener Armaturenbretter

Dieser Tip
kommt von Robin Günther
Zur Wiederherstellung alter ausgeblichener Armaturenbretter des SR 56 Wiesel und SR 59 Berlin habe ich einen Tip: Einfach das komplette Armaturenbrett mit einer passenden Farbe lackieren.

Dazu als erstes ein bis zwei Schichten Haftvermittler (z.B. aus der Spraydose) spritzenund und anschliesend mit einem Farbspray (auch aus Dose) überspritzen. Als Farbton bietet sich Opel-"jamaicagelb 462" (OP 01-12470) an. Dieser Farbton kommt dem Original sehr nahe und sieht perfekt aus, solange keine Nasen laufen. Nasen kann man verhindern, wenn man die Farbdose vorher langsam und gleichmäßig auf Zimmertemperatur gebracht wird.

Vor dem Lackieren sollte die Dose ausreichend geschüttelt werden. Schließlich nur noch mit einem Klarlack das ganze überspritzen. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Trockenzeit zwischen den Lakierschritten unbedingt eingehalten werden muß und in einer staubfreien geschlossenen Umgebung lackiert werden sollte.
Verkrazte Armaturenbretter müßen vorher noch mit sehr feinem Schleifpapier geschliffen werden.


Viel Spaß beim ausprobieren. Was daraus geworden ist, könnt Ihr mir gern schreiben. (Robin Günther)

nach oben  


Motor - Dichtungssatz für Pitty, Wiesel, Berlin

Meine Dichtungen für meine Zweiräder erstelle ich mir immer selbst. Warum das auch nicht für die IWL –Motoren. Da ich diese nicht alle komplett hatte, bestellte ich einen Satz bei einem bekannten Händler für IWL Roller. Zu meiner Überaschung waren einige Dichtungen zwar nicht beschädigt, aber sie stammten noch aus den alten Teile Regalen „Made in DDR“. Einige davon mußten sicherlich schon als Dichtung herhalten und die Lieferung war auch nicht gerade preiswert.
Nun deshalb entschloss ich mich, den ganzen Dichtungssatz auf eine DIN A 4 Seite zu bringen. Wer einen Tintenstrahldrucker mit der Einstellung für Papierstärke hat, ist fein dran. HP Drucker sind weniger geeignet, weil das eingezogene Blatt über eine Walze geführt wird und vorn am Drucker wieder erscheint.
Bei Epson Druckern wird das Papier von hinten gerade eingezogen, er verkraftet mühelos Papierstärken bis 250 gr. Papier. Somit ideal Dichtungen selbst zu auszudrucken. Das Dichtungspapier, meist rot, hat eine Stärke von 0,4 mm.
Man bekommt es in jedem Autoteile Laden von der Rolle in der Breite 1000 mm in jeder Länge zugeschnitten. Ich kaufte gleich 60 cm auf Vorrat. Auf DIN A 4 Blattgröße zugeschnitten. Und nun die Seite downladen und die Vorlage 1:1 ausdrucken. Mit einem Stahlineal und Klingenmesser ausschneiden fertig sind „ Neue“ Dichtungen.
Nun zum Locheisen-Satz. Ich habe einen mit Zentrierspitze, von Westfalia Werkzeug-Company-Hagen/Westf. Bestell.-Nr. 860189 im Holzkasten. Damit kann man sehr genau arbeiten. Qualität kostet seinen Preis, eben 34,50 DM. Für Langzeitschrauber eine gute Investition meine ich. Bitte auf das Bild klicken, um die Schablone herunterzuladen. Nun wünsche ich Euch viel Erfolg und Spaß beim ausschneiden.
Bis zum nächsten Tip von mir. (Dieter aus Dortmund)

nach oben  


glänzendes Aluminium

Bei der Konstruktion der Roller wurde sehr viel Aluminium verwendet, das beispielsweise an Felgen und Trittbrettern sichtbar ist. Nach der Restauration soll möglichst kein mattes Aluminium mehr zu sehen sein, da der Roller doch fabrikfrisch ausschauen soll.
Im Vorfeld solltet Ihr diese Teile mit einen sanften Reinigungsmittel grob sauber machen. Anschließend nehmt Ihr Politur, die besonders für Chrom und Aluminium geeignet ist und poliert und poliert und poliert. Wem das zu lange dauert, der kann sich des Glasperlstrahlens (siehe nachfolgender Leserbericht) bedienen.

Leserbericht:
Wenn man die meist über 35 Jahre alten Alu Felgen oder Trittbretter betrachtet, ist meist eine Aufarbeitung fällig. Viele Rollerfreunde nutzen Schleifmittel z.B. Stahlwolle (Akko-Pads), Chrompolitur, Schwabbel- oder eine Polierscheibe.
Ich dagegen habe die Felgen zu einer im Ort günstigen Sandstrahl - Firma gebracht. Diese Firma bietet auch glasperlenstrahlen an, das ich ausprobierte. Ich brachte eine matte Alu Felge zu dieser Firma und am nächsten Morgen stand das Ergebnis, mit dem ich sehr zufrieden war, abholbereit vor Ort. Die gestrahlte Oberfläche ist sehr schmutzempfindlich, so dass man sehr vorsichtig sein muß. Deshalb habe ich die Felge anschließend auf eine alte Radnabe gelegt, nicht verschraubt und dann mit Klarlack 2 mal lackiert. Was daraus geworden ist sieht man auf dem nebenstehenden Foto.   (Dieter)
Bild : Die glasperlgestrahlte und lakierte Flege
 glasperlgestrahlte und lackierte
 Felge (Foto: Dieter aus Do)

Zulassung


Welche Möglichkeiten habe ich einen Oldtimer zuzulassen?

Zulassung
Normal Sie können Ihren Oldtimer normal zulassen und zahlen den pro 100 ccm (ca. DM 10,50 bei Motorrädern).
Saison-
kennzeichen
Sie können Ihren Oldtimer mit einem Saisonkennzeichen nur für bestimmte Monate zulassen. Sie zahlen nur für den angemeldeten Zeitraum Steuer und Versicherung. (meist Mai - September)
rotes Kennzeichen Sie können Ihren Oldtimer mit einem roten Kennzeichen zulassen, wenn dieser mindestens 20 Jahre alt ist. Wichtig ist, daß Sie das Fahrzeug ausschließlich für Probe- und Überführungsfahrten sowie auch bei der Teilnahme an Veteranenveranstaltungen nutzen dürfen. Die Kosten für Steuern betragen DM 90,- pro Jahr für ein Motorrad (Auto DM 375, -)
Um das rote Kennzeichen endgültig zu erlangen benötigen Sie zusätzlich:
  • der Oldtimer muß 100% orginal sein,
  • eine Unbedenklichkeitserklärung aus Flensburg,
  • polizeiliches Führungszeugnis (bin aber nicht ganz sicher) und den
  • Nachweis der Mitgliedschaft in einem Oldtimer-Club.
  • ...ob sich das lohnt?


    Gründe für ein kleineres Kennzeichen.

    Das übliche Motorradkennzeichen ist etwas mehr als doppelt so groß wie das damilige Kennzeichen. Mit Hilfe einer Ausnahmegenehmigung kann ein kleineres Kennzeichen beantragt werden.
    Anzugebende Gründe:
  • unzureichende Kennzeichenausleuchtung
  • unzureichende Bodenfreiheit


  • Oltimer ohne Papiere?

    Sie wollen sich einen Oldtimer ohne einen KFZ-Brief zulegen, dann sollten Sie sich vom Vorbesitzer dieses schriftlich bestätigen lassen, daß der Verkäufer auch rechtmäßiger Besitzer ist. Beim Kraftfahrzeug Bundesamt können Sie eine Auskunft aus dem zentralen Fahrzeugregister beantragen. Dazu ist das Formular per Brief an das Kraftfahrtbundesamt, 24932 Flensburg oder per Fax an 0461/3 16 16 50 oder  0461/3 16 14 95 zu senden. Das Formular finden Sie in unter Download und der Antwortbrief kommt dann per Nachnahme und kostet ca. DM 27,- . Für die Zulassungsstelle ist ein Musterbrief von Vorteil.



    Zulassung des Campi

    Die Zulassung des beliebten Anhänger Campi kann so manche Probleme bedeuten. Insbesondere wenn man in den "alten Ländern" versucht diesen Einradanhänger an einen IWL Roller anzumelden. Dort muß man sich erst an den Gedanken gewöhnen, dass es einen Roller mit Anhänger gab. In den "neuen Ländern" gibt es auch unterschiedliche Erfahrungsberichte. Allgemein sollte der Campi mit Hilfe einer Allgemeinen Betriebserlaubnis angemeldet werden.

    Richtigstellung:
    Die mir gegebene und hier veröffentlichte Auskunft einer Zulassungsstelle, dass vor 1960 zugelassene Roller auch für den Campi das gleiche Kennzeichen wie der Roller selbst erhalten und nach 1960 zugelassene Roller für den Campi ein anderes Kennzeichen, als das Kennzeichen des Rollers, benötigen, wurde von anderen Zulassungsstellen und Campi-Besitzern nicht bestätigt. Der Campi soll in jedem Falle ein Nachlaufkennzeichen erhalten.

    In der DDR-Steuerkarte tauchte der Anhänger nicht auf, d. h. der Campi war steuerfrei.

    Der erst für den IWL-Roller Berlin entwickelte Transport Anhängsel erhielt auf Grund der äußerlichen Baugleichheit des SR 56 Wiesel auch für den SR 59 Berlin-Vorgänger eine Betriebserlaubnis.

    Nach einiger Zeit der Verfügbarkeit des Campi nutzten aber auch Motorradfahrer mit selbstgebauten Anhängerkupplungen diesen Anhänger. MZ reagierte schnell und erarbeitete eine Bedenklichkeitserklärung gegen diese Gespanne. Mit der Modelleinführung des höheren TR Troll 1 wurde die Spezialanhängerkupplung umgearbeitet. Auch optisch änderte sich die Lackierung: Die Zweifarbenlackierung blieb erhalten, jedoch wurde der Deckel sowie der Rest in unterschiedlichen Farben vereinfacht lackiert.

    Ressource Grafik

    allgemeine
    DDR-Betriebserlaubnis
    von 1960+ (ohne Troll 1)

    wurde von Robin Günther zur Verfügung gestellt

    Bild : DDR-Betriebserlaubnis

    allgemeine
    DDR-Betriebserlaubnis
    von 1963+

    wurde von Dieter aus Do zur Verfügung gestellt.

    Bild : DDR-Betriebserlaubnis
    Die Grafiken der wichtigen DDR-Betriebserlaubnis könnt Ihr nun herunterladen, ausdrucken und kann dem TÜV bzw. der Zulassungsstelle im Zweifelsfalle vorgelegt werden. Mehr sollte nicht notwendig sein.


    Weitere Infos:

  • zur IWL - Modellübersicht
  • (Sonder-) Zubehör für IWL-Roller
  • Online IWLROLLER - Anzeigenmarkt
  • spezielle Literatur
  • Verchromen/Vernickeln

  • nach oben